Wohnung 13 • Dachgeschoss

2 Zimmerwohnung im Dachgeschoss mit
Flurbereich, Badezimmer Abstellkammer und Küche.

Wohnungen 12 und 13 verfügen über eine schwellenfreie Balkonanlage.

1
m2
1
Zimmer
1
Gesamtmiete

Informationen

Beschreibung
Mietkosten
Genossenschaftsanteile
Grundriss
Galerie
Video
Badezimmer-Ausstattungen
Gebäudetechnik
Sonstige Ausstattungen
Lage
Wohnberechtigte Haushalte
Beschreibung

Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder Terrasse.

Die Wohnungen werden mit hochwertigen Böden ausgestattet.

Eine attraktive Badezimmergestaltung ergänzt den Komfort

  • Fliesen: großflächig, weiß matt mit grauer Verfugung.
  • Bodenfliesen: Grau
  • Objekte: weiß, Ideal Standard

Grundsätzlich wurde auf behindertenfreundliches Wohnen geachtet. Breite Türen sorgen für gute Bewegungsfreiheit in allen Räumen. Auch Küche und Badezimmer zeichnen sich durch  großzügige Raumgestaltung und sinnvolle Raumnutzung aus.

  • Alle Fenster sind dreifach verglast.
  • Ein geschosshoher Aufzug ist vorhanden.
  • Zu jeder Wohneinheit gehört ein PKW-Stellplatz am Haus.

Heizung:

Das energetisch optimierte Niedrigenergiehaus ist mit Fußbodenheizung ausgestattet. Die 20-cm-Wärmedämmung der Fassade, eine Lüftungsanlage modernster Technologie sowie die mit Solarenergie unterstützte Warmwasserbereitung reduzieren nachhaltig den Energieverbrauch und helfen Kosten zu sparen.

Für die Richtigkeit der Objektdaten übernimmt die Wohnbau Bergstraße eG keine Haftung. Die Grundrisse  sind nur in den Längenverhältnissen maßstäblich.

Mietkosten

Grundmiete: 525,05€

Betriebskosten: 123,54€

Heizkosten: 61,77€

Gesamtmiete (exklusive PKW-Stellplatz): 710,36€

PKW-Stellplatz: 30€ pro Monat

Genossenschaftsanteile

Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist die Voraussetzung für die Anmietung einer genossenschaftseigenen Wohnung. Dabei müssen Genossenschaftsanteile gezeichnet werden.

Mit der Zeichnung von Genossenschaftsanteilen werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft.

Die Anzahl der zu zeichnenden Genossenschaftsanteile richtet sich nach der Größe der Wohnung.

Die bei uns eingebrachten Geldbeträge werden verzinst und können bei Auszug aus einer Wohnung bzw. beim Austritt aus unserer Genossenschaft gekündigt werden. Wenn Sie hierzu mehr erfahren möchten, finden Sie weiterführende Informationen in unserer Satzung. Diese stellen wir Ihnen bei Interesse gerne zur Verfügung.

Anzahl zu zeichnende Genossenschaftsanteile: 10

Genossenschaftsanteile Gesamtbetrag: 2.100,00€

Einmaliges Eintrittsgeld je Mitglied: 20,00€

Badezimmer-Ausstattungen

Die Badezimmer sind altersgerecht aufgebaut und verfügen über eine ebenerdige Duschanlage. Großformatige Fliesen werden als Bodenbelag sowie in Spritzwasserbereichen ausgeführt.

Gebäudetechnik
  • Aufzugsanlage mit Notruffunktion, Verspiegelung und Edelstahloberflächen
  • Photovoltaikanlage als erneuerbare Energie
  • Zentrale Warmwasseraufbereitung
  • Fußbodenheizung
  • Gasbrennwertheizung im Erdgeschoss
  • Dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Elektrische Rollladenanlagen
  • Netzwerkverkabelung in Wohn- und Esszimmer
  • Kabelfernsehanschluss / Unity Media
  • Gegensprechanlage (Kamerafunktion)
  • Waschmaschinenanschluss in der Wohnung
Sonstige Ausstattungen
  • Vinylbodenbelag in den Wohnungen
  • Fliesenbelag im Treppenhaus und Aufzugsanlage
  • Weiße Wohnungsinnentüren
  • Fahrradhaus in der Freianlage
  • Ladestationsvorrichtung für Elektrofahrzeuge
  • Die PKW-Stellplätze sind in ausreichender Zahl um das Gebäude angeordnet und den einzelnen Wohneinheiten zugewiesen.
  • Eine umrahmte Müllhausanlage befindet sich in Nähe des Hauseingangs.
  • Eine Post- und Paketanlage dient als ganztägige Annahmestelle von Bestellungen.
Wohnberechtigte Haushalte

Die Wohnungen sind bestimmt für Haushalte, deren Einkommen die Einkommensgrenze nach der Verordnung zur Bestimmung abweichender Einkommensgrenzen bei der Wohnraumförderung vom 3. August 2015 (GVBl. S. 331) nicht überschreitet. Die Einkommensgrenze beträgt danach derzeit:

Für einen Einpersonenhaushalt 18.686 Euro

Für einen Zweipersonenhaushalt 28.351 Euro

zuzüglich für jede weitere zum Haushalt rechnende Person 6.444 Euro.

Für jedes zum Haushalt rechnende Kind im Sinne des § 32 Abs. 1 bis 5 des Einkommensteuergesetzes erhöht sich die Einkommensgrenze um weitere 650 Euro jährlich.

Eine Anpassung der Einkommensgrenze erfolgt alle drei Jahre, die nächste zum 1. Januar 2020.

Auskünfte erteilt die jeweilige Kommune. Hier können Sie auch prüfen lassen, ob Sie zu dem Personenkreis “mittlere Einkommen” gehören.

Menü